Peregrinatio Hungarica: Studenten aus Ungarn an deutschen und österreichischen Hochschulen vom 16. bis zum 20. Jahrhundert

Első borító
Franz Steiner Verlag, 2006 - 548 oldal
Die peregrinatio academica, die Migration von Studenten aus der hochschularmen stlichen H lfte Europas, stellte vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert eine grundlegende Form der akademischen Ausbildung dar. Dies trifft besonders fuer das territorial und konfessionell geteilte K nigreich Ungarn zu, wo die frueheste dauerhafte Gruendung einer Universit t erst im Jahre 1635 durch den Jesuitenorden erfolgte. Das ungarische Bildungssystem war so Jahrhunderte lang auf die europ ischen Institutionen angewiesen. Die Universit ten und Hohen Schulen im Heiligen R mischen Reich deutscher Nation geh rten seit der Ausbreitung der Reformation zu den Bildungseinrichtungen, die von den Studenten aus Ungarn am meisten frequentiert wurden. Dabei bewegten sich Katholiken, Lutheraner und Calvinisten zun chst vorzugsweise im Raum ihres Bekenntnisses. Sp ter strahlte dann die Anziehungskraft von Reformuniversit ten wie G ttingen und Berlin aus. Die geistige Entwicklung im multiethnischen und multikonfessionellen Ungarn partizipierte auf diese Weise in sehr hohem Ma e an der deutschen Kultur und Wissenschaft. Aus dem Inhalt: Klaus von Trotha: Grenzenlos studieren. Auf dem Weg zum europ ischen Hochschulraum M rta Fata / Anton Schindling: Peregrinatio Hungarica. Studenten aus Ungarn an deutschen und sterreichischen Hochschulen vom 16. bis zum 20. Jahrhundert Fruehe Neuzeit: Anton Schindling: Bildungsinstitutionen im Heiligen R mischen Reich deutscher Nation als Ziele der studentischen Migration. Wanderungen im Zeichen von Konfessionen und geistigen Str mungen Andr s Szab : Die Universit t Wittenberg als zentraler Studienort im 16. Jahrhundert J nos Heltai: Die Heidelberger Peregrination calvinistischer Studenten aus Ungarn und Siebenbuergen 1597-1621. Ihr Verlauf im Spiegel der Zahlen und ihre Auswirkung Iulia Capros: Kaschauer Studenten an deutschen Universit ten vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zur Gruendung der Jesuitenakademie zu Kaschau im Jahr 1657 Wolfgang M hrle: Eingangstor ins Reich? Studenten aus Ungarn und Siebenbuergen an der Nuernberger Hochschule in Altdorf (1582-1799) Istv n Bitskey: Studenten aus den L ndern der Stephanskrone an katholischen Universit ten des Heiligen R mischen Reiches deutscher Nation im 17. Jahrhundert Matthias Asche: Studenten aus Ungarn und Siebenbuegen an katholischen Universit ten des Heiligen R mischen Reiches deutscher Nation im 18. Jahrhundert Detlef D ring: Die Bedeutung Leipzigs fuer Studenten aus dem K nigreich Ungarn im Rahmen der mitteldeutschen Universit tslandschaft im Zeitalter der Aufkl rung Katalin G nczi: Juristischer Wissenstransfer von der G ttinger Universit t in das K nigreich Ungarn im sp ten 18. Jahrhundert Ulrich Rasche: Von Fichte zu Metternich. Die Universit t Jena und ihre ungarl ndischen Studenten um 1800 Orte der Begegnung: M rta Fata: Studenten aus Ungarn und Siebenbuergen an der Universit t Tuebingen. Eine 500 Jahre lange Beziehungs- und Wirkungsgeschichte Istv n Fazekas: Ein ungarisches Priesterseminar am Rande des deutschen Sprachgebietes. Drei Jahrhunderte Wiener Pazmaneum 1623-1918 (1953) Robert Offner: Deutsche Universit ten als Ausbildungsst tten siebenbuergischer Mediziner von den Anf ngen bis zum Jahr 1850 Dirk Alvermann: Stipendien als strukturelle Elemente des Migrationsnetzes. Das Beispiel Greifswald 19. und 20. Jahrhundert: L szl Sz gi: Studenten aus Ungarn und Siebenbuergen an den deutschen Universit ten 1789-1919 Daniela Siebe: Studierende aus Ungarn an den Universit ten Berlin und Heidelberg zwischen 1870 und 1932/33 Horst Fassel: Hugo Meltzl von Lomnitz (1846-1908). Der erste Ordinarius fuer Germanistik in Klausenburg und seine Beziehungen zu den Universit ten Heidelberg und Leipzig Brigitta Eszter Gantner: Juedische Studenten aus dem K nigreich Ungarn an der Friedrich-Wilhelms-Universit t in Berlin um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert Matthias Stickler: Die Selbstorganisation der Studenten aus dem K nigreich Ungarn an deutschen und sterreichischen Hochschulen zwischen 1871 und 1918 Karl Otmar Freiherr von Aretin: Das Institut fuer Europ ische Geschichte in Mainz und die ungarische Geschichtswissenschaft Brigitte Veit: Studentische Migration von West nach Ost? Die Andr ssy Gyula Deutschsprachige Universit t Budapest Anhang: Abbildungsverzeichnis Verzeichnis der Autoren und Herausgeber Ortsregister Personenregister.
 

Mit mondanak mások - Írjon ismertetőt

Nem találtunk ismertetőket a szokott helyeken.

Tartalomjegyzék

WOLFGANG MÄHRLE
95
ISTVÄN BITSKEY
115
MATTHIAS ASCHE
135
DETLEF DÖRING
155
KATALIN GÖNCZI
175
ULRICH RASCHE
197
ART A FATA
229
ISTVÄN FAZEKAS
265
ROBERT OFFNER
287
DIRK ALVERMANN
345
Copyright

Más kiadások - Összes megtekintése

Gyakori szavak és kifejezések

Hivatkozások erre a könyvre

Bibliográfiai információk