GAMMA: Eulers Konstante, Primzahlstrände und die Riemannsche Vermutung

Első borító
Springer Science & Business Media, 2007 - 307 oldal

Jeder kennt die Kreiszahl p = 3,14159..., viele kennen auch e = 2,71828..., die Basis der natürlichen Logarithmen, und die imaginäre Einheit i. Und dann? Die "viertwichtigste" Konstante ist die Eulersche Zahl g = 0,5772156..., benannt nach dem genialen Leonhard Euler (1707-1783). p und e sind transzendent, aber bis heute ist unbekannt, ob g eine rationale Zahl ist.

Das Buch lotet diese "obskure" Konstante aus. Die Reise beginnt mit Logarithmen und der harmonischen Reihe. Es folgen Zeta-Funktionen und Eulers wunderbare Identität, Bernoulli-Zahlen, Madelungsche Konstanten, Fettfinger in Wörterbüchern, elende mathematische Würmer und Jeeps in der Wüste. Harmonien in der Geometrie, in der Musik und bei Primzahlen!

Unterwegs begegnen wir Euklid und Tschebyschew, Napier und Kepler, Gauß und Riemann, Hardy und Littlewood, den Hilbertschen Problemen, Hadamard und dem Primzahlsatz, Erdos und von Mangoldts expliziter Formel. Die Krönung ist die Riemannsche Vermutung, das bedeutendste ungelöste Problem der Mathematik.

Besser kann man nicht über Mathematik schreiben, als dies Julian Havil in seinem Buch über Gamma, die Euler-Konstante, tut. Wohl jeder Mathematikstudent kennt diese Zahl, aber was Havil an Zusammenhängen in den verschiedensten Mathematikgebieten dazu zu sagen hat ist spektakulär, und die Darstellung ist exzellent.

Jeder Mathematik- und Physikstudent sollte dieses Buch lesen, und auch professionelle Mathematiker werden in dem Buch viel Neues finden.

 

Mit mondanak mások - Írjon ismertetőt

Nem találtunk ismertetőket a szokott helyeken.

Tartalomjegyzék

V
7
VI
10
VII
20
VIII
22
IX
26
X
30
XI
32
XII
33
LX
155
LXI
156
LXIII
162
LXIV
170
LXV
181
LXVI
189
LXVII
190
LXVIII
194

XIII
37
XIV
38
XV
42
XVI
44
XVII
49
XVIII
55
XIX
56
XX
58
XXI
62
XXII
65
XXIII
69
XXV
71
XXVI
73
XXVIII
74
XXIX
79
XXX
83
XXXI
87
XXXII
89
XXXIII
93
XXXIV
94
XXXV
100
XXXVI
101
XXXVII
103
XXXVIII
107
XXXIX
109
XL
111
XLI
112
XLII
114
XLIII
115
XLIV
116
XLV
119
XLVI
123
XLVII
130
XLVIII
135
XLIX
136
L
139
LI
142
LII
143
LIII
146
LIV
147
LV
148
LVI
149
LVII
150
LVIII
152
LIX
154
LXIX
196
LXX
198
LXXI
200
LXXII
202
LXXIII
206
LXXIV
209
LXXV
210
LXXVI
211
LXXVII
215
LXXVIII
219
LXXIX
221
LXXX
222
LXXXI
223
LXXXIII
224
LXXXIV
226
LXXXV
228
LXXXVI
231
LXXXVII
234
LXXXVIII
236
LXXXIX
239
XC
242
XCI
245
XCII
251
XCIII
252
XCIV
255
XCV
257
XCVII
259
XCVIII
264
XCIX
266
C
267
CI
269
CII
270
CIII
272
CIV
273
CV
275
CVI
278
CVII
280
CVIII
282
CIX
284
CX
288
CXI
291
CXII
299
CXIII
303
Copyright

Más kiadások - Összes megtekintése

Gyakori szavak és kifejezések

A szerzőről (2007)

Prof. Julian Havil, University of Winchester, United Kingdom

Bibliográfiai információk