Oldalképek
PDF
ePub

Kent. A knave, a rascal, an eater of broken meats; a base, proud, shallow, beggarly, three-suited, * hundred-pound, 5 filthy, worsted-stocking knave; 6 a lily-liver'd, action-taking knave 7; a whoreson, glass-gazing, 8 superserviceable, finical 9 rogue; one-trunk-inheriting 10 slave; one that wouldst be a bawd, 11 in way of good service, and art nothing but the composition of a knave, beggar, coward, pander, and the son and heir of a mongrel bitch: one whom I will beat into clamorous whining, if thou deniest the least syllable of thy addition. 12

Osw. Why, what a monstrous fellow art thou, thus to rail on one, that is neither known of thee, nor knows thee.

Kent. What a brazen-faced varlet art thou, to deny thou knowest me? Is it two days since I tripped up thy heels, and beat thee, before the king ? Draw, you rogue; for, though it be night, yet the moon shines: I 'll make a sop o' the moonshine of you: 13 [Drawing his sword.] Draw, you whoreson cullionly barber-monger, 14 draw.

Osw. Away! I have nothing to do with thee.

Kent. Draw, you rascal: you come with letters against the king, and take vanity the puppet's part, 15 against the royalty of her father. Draw, you

4.) three-suited, mit drei Anzügen versehen, kann nicht, wie die Herausgeber erklären,

die Armuth und Bettelhaftigkeit, sondern nur, wie glass-gazing, die Geckenhaftigkeit bezeichnen, welche so oft mit den Kleidern wechselt, oder sie zu gleicher Zeit trägt. Wenn Edgar nachher (A. 3, Sc. 4.) sein früheres Wohlhaben schildert, sagt er u. A,

von sich: who hath had three suits to his back. 5) hundred-pound scil. knave ist vielleicht Einer, der hundert Pfund Sterling besitzt oder

so viel jährlich zu verzehren hat; vielleicht Einer, der hundert Pfund wiegt, also ziemlich leicht ist. Als Schimpfwort, wie hier, kommt es auch in Middleton's

Phoenix vor: a hundred-pound gentleman. 6) filthy ist nicht mit worsted-stocking zu verbinden, da das Tragen grobwollner Strümpfe

hier schon als ein Schimpf bezeichnet wird. 7) Eine weisse Leber kommt auch sonst bei Sh. als Zeichen mangelnden Muthes vor.

Solch ein Feigling, der auch in Macbeth (A. 5, Sc. 3.) als lily-liver'd boy gescholten wird, nimmt dann für empfangene Beleidigungen seine Zuflucht zu den Gerichten, bei

denen er eine Klage anhängig macht (action-taking). 8) Der sich im Spiegel betrachtet. 9) Die Qs. ziehen die beiden Epitheta in eins zusammen: superfinical. 10) Ein Wicht (slave), der nur einen Koffer besitzt. to inherit ist bei Sh. nicht bloss

erben, sondern = als Erbe oder fest besitzen. 11) bawd ist oft = Kuppler, nicht bloss Kupplerin. 12) addition, Ehrentitel, ist hier natürlich ironisch zu verstehen. 13) Kent will den Oswald so windelweich prügeln, dass er in dem Mondschein wie ein

eingeweichter Bissen, den man zum Imbiss in das Getränk taucht, erscheinen soll. 11) barber-monger ist jedenfalls Finer, der viel mit Barbieren zu thun hat, sei es nun aus

Eitelkeit, um sich Haar und Bart stutzen zu lassen, oder weil diese niedere Sphäre

des Umgangs die ihm angemessene ist. Die Fol. lässt Draw aus. 15) puppet kommt als Ausdruck der Verachtung für Weiber öfter vor, ohne dass dabei

an die Puppen der alten Marionettenspiele zu denken ist. Hier ist unter der personificirten vanity Goneril zu verstehen.

16 rogue, or I'll so carbonado

your

shanks: draw, you rascal; come your ways.

Osw. Help, ho! murder! help!
Kent. Strike, you slave: stand, rogue, stand; you neat slave, 17 strike. ,

[Beating him. Osw. Help, ho! murder! murder !

Enter EDMUND.
Edm. How now! What 's the matter ? 18

Kent. With you, goodman boy, if you please: come, I 'll flesh you, come on, young master.

Enter Cornwall, Regan, GLOSTER, and Servants.
Glo. Weapons! arms! What is the matter here?

Corn. Keep peace, upon your lives:
He dies that strikes again. What is the matter?

Reg. The messengers from our sister and the king.
Corn. What is your difference? speak.
Osw. I am scarce in breath, my lord.

Kent. No marvel, you have so bestirred your valour. You cowardly rascal, nature disclaims in thee: 19 a tailor made thee.

Corn. Thou art a strange fellow: a tailor make a man?

Kent. Ay, a tailor, Sir: a stone-cutter, or a painter, could not have made him so ill, though they had been but two hours 20 o' the trade.

Corn. Speak yet, how grew your quarrel ?

Osw. This ancient ruffian, Sir, whose life I have spar’d, At suit of his grey beard,

Kent. Thou whoreson zed! thou unnecessary letter! 21 My lord, if

16) to carbonado, = zur Carbonade zurecht machen, findet sich bei Sb. als Verbum noch

zweimal: All's well that ends well (A. 4, Sc. 5.): carbonadoed face, und Win

ter's Tale (A. 4, Sc. 3.): toads carbonadoed. 17) neat slave geht, wie manche frühere Schimpfwörter, auf die Geckenhaftigkeit des Os

wald, zierlicher, geputzter Wicht. Eine andere Beziehung findet Staunton in neat, wenn er als Parallelstelle aus Winter's Tale (A. 1, Sc. 2.) citirt: Come, captain || We 'must be neat; not neat, but cleanly, captain; || And yet the steer, the

heifer and the calf ll Are all call'd neat. 18) Aus Kent's Antwort, die sich nur auf what's the matter? beziehen lässt, schliesst Dyce

mit Recht, dass das Wort Part, welches die Fol. hinter matter setzt, sich nur als Bühnenweisung, wonach die Auftretenden dem Handgemenge ein Ende machen, auffassen lasse, nicht aber in den Text gehöre. Die Anrede goodman boy ist ironisch gemeint, da das Erste zu dem Zweiten nicht wohl stimmt; eben so deu auch to flesh, einweihen, entweder Jemanden in der Handhabung des Schwertes oder das

Schwert selbst im Kampfe, auf Edmund's Unmündigkeit hin. 19) to disclaim in allen Ansprüchen auf Einen entsagen, ihn verläugnen. 20) Die Fol. hat two years und lässt Ay zu Anfang der Rode aus. 21) Oswald's Dasein ist so überflüssig, wie das des leicht entbehrlichen Z im Englischen,

das als eigentlich unenglischen Buchstaben manche Grammatiker ganz daraus verweisen wollten.

« ElőzőTovább »