Private Wohltätigkeitsvereine im Kaiserreich: Die praktische Umsetzung der bürgerlichen Sozialreform in Berlin

Első borító
Walter de Gruyter, 2012. febr. 13. - 577 oldal

Die "Historische Kommission zu Berlin" betreibt die Erforschung der Landesgeschichte und der Historischen Landeskunde Berlin-Brandenburgs bzw. Brandenburg-Preußens in Form von wissenschaftlichen Untersuchungen, Vorträgen, Tagungen und Veröffentlichungen sowie durch Serviceleistungen. Dabei kooperiert die Kommission auch mit anderen Institutionen und begleitet wissenschaftliche und praktische Vorhaben von allgemeinem öffentlichen Interesse. In der Schriftenreihe werden die Ergebnisse der einzelnen wissenschaftlichen Projekte der Kommission veröffentlicht.

 

Mit mondanak mások - Írjon ismertetőt

Nem találtunk ismertetőket a szokott helyeken.

Tartalomjegyzék

Teilnahme an Zentralisierungsbestrebungen
253
DRITTES KAPITEL
311
Vernetzung der Vereine untereinander und mit der Berliner Umwelt
316
Gleichzeitigkeit von öffentlichem und privatem Ehrenamt
388
Ressourcenbildung durch Rekrutierung aus einzelnen Berufsgruppen
411
Die Entstehung des sozialen Frauenberufs in der Privatwohltätigkeit
469
SACHREGISTER
487
Schlußbetrachtung
512

Berechtigungswesen und Auswahl
140
ZWEITES KAPITEL
149
Kooperation mit Behörden Gerichten und Polizeipräsidium
150
Kooperationen innerhalb der lokalen Vereinskultur
195
Anschlüsse und Fusionen Absorption
238
QUELLEN UND LITERATURVERZEICHNIS
519
Literatur
531
PERSONENREGISTER
562
Copyright

Más kiadások - Összes megtekintése

Gyakori szavak és kifejezések

Bibliográfiai információk